Rezension

Himmelblau • Elfenblüte #1 • Julia Kathrin Knoll

2

Himmelblau • Elfenblüte #1 • Julia Kathrin KnollKlappentext: Gute Luft, einzigartige Wanderwege, himmlische Wälder… Auch wenn die siebzehnjährige Lillian einer schönen Landschaft durchaus etwas abgewinnen kann, kostet sie der Umzug von Hamburg aufs bayerische Land so einige Mühe. In ihrem neuen Wohnort kennt jeder jeden und sie niemanden. Nur eine Person scheint sich dort noch verlorener zu fühlen. Alahrian, der Junge mit den himmelblauen Augen und dem makellosen Aussehen. Dabei lebt er schon seit Jahrhunderten auf der Erde…

ISBN: Umfang: Genre: Erhältlich bei:
978-3-646-60111-4 212 Seiten Fantasy Carlsen

Meine Meinung zum Buch

Mit viel Interesse habe ich die Elfenblüte-Reihe von Julia Kathrin Knoll begonnen, denn ich mag Fantasy-Bücher mit und über Elfen sehr gern. Und auch wenn es noch vier weitere Bände gibt, wurde ich zum Ende von Teil eins ziemlich enttäuscht. Das Buch beginnt spannend und die Protagonisten werden vorgestellt und sind alle auf ihre Art sympathisch.

Lillian, die weibliche Hauptprotagonistin, ist von Natur aus sehr blass und hat tiefschwarzes Haar. Ich mochte sie von Anfang an, denn sie ist ein sehr sanftmütiger und toller Mensch. Alahrian, der männliche Hauptprotagonist, möchte ich auch sehr. Als Elf unter all den Menschen zu leben ist nicht leicht, doch das kriegt er ziemlich gut hin. Seine Energiequelle ist das Licht und seinen „Speicher“ muss er sehr regelmäßig wieder auffüllen.

Abgesehen von den wirklich gut und detailliert ausgearbeiteten Protagonisten und der flüssigen Schreibweise, im Wechsel aus der Sicht von Lillian und Alahrian, gibt es von mir aber auch leider einiges an Kritik. Der größte Minuspunkt erhält die Spannungskurve bei mir. Das gesamte Buch dümpelt eher vor sich her, es geht zum Großteil nur um die geplanten oder ungeplanten Treffen von Alahrian und Lillian. So gegen dreiviertel des Buchs könnte man meinen, dass es nun mal so richtig losgeht. Okay, es wurde zwischenzeitlich ein bisschen spannend, aber auch das war nach ein paar Seiten wieder vorbei und die Geschichte dümpelte weiter. Mir hat hier ganz klar der Biss gefehlt. Lillian hat Alahrians Verhalten nie hinterfragt, obwohl Indizien genug dafür da gewesen wären. Noch dazu war der Fantasyanteil so verschwindend gering, dass er auch einfach hätte gestrichen werden können.

Ich gebe eine Buchreihe nicht gern auf, daher werde ich dem zweiten Band eine Chance geben und hoffen, dass dieser mich mehr überzeugen kann und die Geschichte ordentlich Fahrt aufnimmt. Dennoch ist es sehr schade, dass mich der Start der Reihe nicht überzeugen konnte. Aber da alles immer Geschmackssache ist, macht euch durch die Leseprobe einen eigenen ersten Eindruck und entscheidet selbst :)

Meine Bewertung

 
 

Copyright © 2016 by Rebecca Resch
 

Rebecca Humpert - Lektorat, Korrektorat und Blogger Relations aus Hamburg

Schreibe einen Kommentar :)