Rezension

Joli Rouge • Alexandra Fischer

4

jolirouge-kleinKlappentext: »Ich werde niemals einen Mann heiraten, der über mich befiehlt«, schmetterte Jacquotte ihm entgegen. »Ebenso wenig wie ich jemals einen Mann heiraten werde, über den ich zu befehlen vermag.«
La Española, 1656: Das Gesicht der Westindischen Inseln beginnt sich zu verändern. Einst von Spanien dominiert, beginnen sich die Mächte mit den eintreffenden Seefahrernationen England, Frankreich und Holland zu verschieben. Es ist die Welt der Bukaniere, in der die junge Jacquotte Delahaye aufwächst. Eine Welt der Männer, wie sie sehr bald feststellt, beherrscht von der Bruderschaft der Küste, die nach ihren eigenen Regeln lebt und in der Frauen nicht erwünscht sind. Mit dem ihr eigenen Stolz stellt sie sich den Herausforderungen dieser unsteten Zeit, in der man nur selbstbestimmt leben kann, wenn man ein Mann ist. Wird es ihr gelingen, der Bruderschaft beizutreten und ihren eigenen Weg zu gehen?

ISBN: Umfang: Genre: Erhältlich bei:
978-3-95991-073-6 400 Seiten Historischer Roman Drachenmond Verlag

Meine Meinung zum Buch

Die Hauptprotagonistin Jacquotte weiß zu jeder Zeit ganz genau was sie will und verheimlicht das auch nicht. Sie ist unglaublich willensstark und niemand vermag es sie zu bändigen. Auf ihrem langen, steinigen Lebensweg habe ich sie begleiten dürfen und bin auch im Nachhinein immer noch begeistert wie auf der ersten Seite. Auf den westindischen Inseln um das Jahr 1656 herum ist von Emanzipation nicht mal ansatzweise etwas zu spüren. Die Rollen sind klar verteilt, doch Jacquotte lässt sich nicht dort hineinzwingen, sondern bricht aus und sucht ihren eigenen Weg.

Neben Jacquotte gab es auch weitere Protagonisten, die mit mit der Zeit sehr ans Herz gewachsen sind. Und obwohl alle für sich eine eigene Geschichte schreiben, sind doch alle miteinander verwoben. Es macht einfach Spaß im Leben von Jacquotte und ihren Begleitern Mäuschen zu spielen und sie bei allen Abenteuern zu begleiten.

Vom Schreibstil der Autorin, Alexandra Fischer, bin ich sehr begeistert. Es ist nicht immer leicht, der Geschichte aufgrund der Sprache und vielen Informationen zu folgen, doch das alles hat einen Sinn und nach einer kurzen Eingewöhnung ist das für mich kein Problem mehr gewesen. Außerdem finde ich, dass ich das Buch so viel mehr genießen konnte, als wenn ich es in zwei Stunden durchgelesen hätte.

Wer sich auf ein historisches Abenteuer mit viel Frauenpower und Rum einlassen möchte, der wird mit diesem Buch ganz sicher sehr viel Spaß haben! :)

Meine Bewertung

 
 

Copyright © 2017 by Rebecca Resch
 

Rebecca Humpert - Lektorat, Korrektorat und Blogger Relations aus Hamburg

Schreibe einen Kommentar :)